iris und iriden.

deine iris, unsere iriden: kunstwerke. sie verzaubern, wir starren gemälde an, geschenke der desoxyribonukleinsäure. farben wollen gefunden werden. was ich darin finde, was du darin findest, was niemand findet, am ende: was wir sehen, liebe, hoffnung, qualen, trauer, leid, aufregung, erregung, irrgärten, gräben zu tief, berge zu hoch,

universen, täler, meere, planeten, orte und landstriche neu kartographieren, darin verweilen. weite und unendlich gegossene farben in pupillen.  schau hin, dort treibt nordost  eine eisscholle. farben finden, einfangen, stehlen. 

iris und iriden eine reise durch landschaften. 


noch nordwest unterwegs,

irgendwo derzeit,

zwischen alpha centauri und dem ganges.